Kräuter sammeln - eine Leidenschaft

Jetzt steht die Erde der Sonne am nächsten. Der richtige Zeitpunkt, um Kräuter zu sammeln

Am heutigen Johannistag sollen sich die Erde und Sonne so nah kommen, wie sonst nie im Jahreskreis. Heilkräuter- und -pflanzen entwickeln in der Zeit rund um diesen besonderen Tag die größte Kraft. Daher gehen erfahrene Kräutersammler gerade jetzt gerne auf Kräutersuche. So auch unsere Christine, die eine Ausbildung zur Kräuterexpertin hat.

 

„Vor allem sammle ich jetzt Kräuter, um unsere Hausapotheke für den Winter wieder aufzufüllen. Johanniskraut, Arnika, Frauenmantel und Augentrost“, erzählt Christine. Das Kräutersammeln bringt nicht nur wertvolle Vorräte, sondern ist auch Balsam für die Seele. Das achtsame Umherstreifen in der Natur, durch den Wald und über die Bergwiesen beruhigt, lässt die Hektik des Alltags vergessen und Kraft schöpfen.

Die Heilkräfte der Natur faszinieren Christine seither und so hat sie ihr Wissen eingesetzt, um die hauseigene Pflegelinie in Bioqualität zu entwickeln. „In unseren Produkten spielen die Heilkräuter der Berge neben unseren ätherischen Ölen eine große Rolle: passend zum heutigen Tag enthält unsere Muskeleinreibung neben Ziegenbutter und unserem 100% naturreinen Waldföhrenöl auch einen Johanniskraut-Auszug. Er lindert Unbehagen der Haut, vor allem aber schützt er unsere Haut vor äußeren Einflüssen und hält sie so gesund und frisch“, erklärt die Expertin. Arnika ist wohl eine der bekanntesten Heilpflanzen und so findet auch sie sich in den wertvollen Cremen und Salben wieder, so in der Murmeltiersalbe, der Klassiker bei Gelenkbeschwerden und natürlich im Franzbranntwein in der idealen Kombination mit dem 100% naturreinen ätherischen Latschenkiefernöl in Bioqualität.

 

Bis am Ende der Auszeit ist Christines Korb gut gefüllt mit wertvollen Kräutern, die nun weiterverarbeitet werden. Getrocknet oder als Ölauszug dienen sie als Grundlage für Christines Forschung nach neuen und interessanten Produkten. „Kräuter und ihre Verwendung und Anwendung haben eine lange Tradition hier in unseren Bergen. Es gefällt mir, diese Traditionen zu erhalten und durch neue wissenschaftliche Erkenntnisse zu ergänzen und so wertvolle Produkte für unsere hauseigene Linie zu entwickeln“, erklärt Christine Moser Eschgfeller.

 

Wer auch gerne Kräuter sammelt, sollte also den idealen Zeitpunkt, rund um den Johannistag nutzen und gleichzeitig die Entspannung spüren und genießen, die so eine Kräuterwanderung mit sich bringt.

 



< zurück zu Blog
xl lg md sm xs