Die Sarner Latsche ist besonders

Philipp liebt seine Arbeit als Latschenölbrenner. Das Handwerk hat er von seinem Vater Flor gelernt, der erste „Reischner“ (der, der in den Latschenkiefern arbeitet), der eine Brennerei im Tal errichtet hat. Das Latschenölbrennen hat im Sarntal eine lange Tradition: bereits vor mehr als 100 Jahren wurden die ersten Brennereien in den Bergen errichtet, sogenannte Wanderbrennereien. Und das Latschenöl ist seit jeher fixer Bestandteil der Sarner Hausapotheke.

Heute erntet Philipp in den Sommermonaten mit seinen Männern die Latschenkiefern auf den Almen und brennt dann die frischen Zweige, Nadeln und Zapfen mit Wasserdampfdestillation zu wertvollem ätherischen Öl. Für ein Kilo Öl werden 350 Kilo Latschenkiefern acht Stunden lang im Kessel gedämpft. Heute stellt die Latschenölbrennerei sieben wertvolle Koniferenöle in zertifizierter Bio-Qualität her: Latschenkiefer, Zirbelkiefer, Fichtennadel, Lärche, Tanne, Weißkiefer und Wacholder. Jedes dieser Öle hat wohltuende Eigenschaften und wichtige Inhaltsstoffe, die Körper und Geist den Atem der Berge nahebringen.
Erleben können Sie das Ölbrennen bei einer Führung und gleichzeitig alles über die wohltuenden Eigenschaften unserer ätherischen Öle aus den Bergen erfahren.

100% Natur - 100% Bio

„Die Latsche ist mein Leben und mein Parfum.“

Philipp Eschgfeller

xl lg md sm xs