Der Kreislauf

Das Holz der Latschenkiefern wird in unserem Sägewerk zu Hackschnitzeln verarbeitet. Diese und das getrocknete entölte Material dienen als Brennstoff für den Destillations-Ofen, sie halten aber auch das Wohnhaus, das Garni, die Bar und das Alpen-Wellness Eschgfeller mit den Saunen warm. Die Asche aus dem Ofen und den Heizanlagen wird von den Bauern abgeholt, da sich sich hervorragend als Dünger für die Felder eignet. So kommt alles wieder zur Natur zurück.

Die Latschenkiefern Ernte wird von der Forstbehörde überprüft. Die Rodungen dienen hauptsächlich zur Weidelanderhaltung. Die Pflanzen wachsen natürlich aus dem Samen nach und erreichen nach etwa 20-25 Jahren die Größe, wo sie wieder geschnitten werden. Die Vorkommnisse reichen noch für viele kommenden Generationen, denn ein Blick auf die Sarntaler Alpen mit den dunkeln Latschenkieferngürteln an der Baumgrenze verrät:  ein Drittel aller Latschenvorkommen im deutschen Alpenraum befinden sich in den Sarntaler Alpen.



< zurück zu Die Sarner Latsche ist besonders
xl lg md sm xs