Die Ernte

In den Sommermonaten werden bei schönem Wetter die Reischn geerntet. Frühmorgens brechen die Reischner mit dem Traktor auf, um die Latschenfelder auf 2000 Metern Höhe zu erreichen. Mit der Motorsäge und der Axt werden die Sträucher gerodet. Dabei wird der gesamte Strauch abgearbeitet. Die kleinen zarten Äste mit den Zapfen und Nadeln werden zu einem Pack gebunden und auf der Schulter zum Traktor getragen.

So ein Pack kann bis zu 50 Kilogramm wiegen. Dort werden die Latschenkiefernzweige gehäckselt. Die größeren Äste werden geschnitten und aufgestockt. Sie werden später in das Sägewerk gebracht und dort zu Hackschnitzel verarbeitet. Mit dem Traktor wird das Material bis zur Brennerei befördert.



< zurück zu Die Sarner Latsche ist besonders
xl lg md sm xs