Trendy mit Wacholder

Seit Gin zum Trend-Getränk schlechthin geworden ist, ist die Nachfrage nach Wacholder, im Volksmund „Kranewitt“ stark gestiegen. In der Südtiroler Küche ist Wacholder schon seit jeher bekannt: beim Räuchern von Speck und als Zugabe beim Sauerkraut. In Skandinavien wird Wacholder sogar zur Bierherstellung eingesetzt.

Auch als Heilpflanze findet Wacholder Verwendung. Im Mittelalter wurde er bereits als Zutat bei Salben zur Behandlung von Gelenkserkrankungen eingesetzt.

Ein Wacholderfußbad fördert die Durchblutung und pflegt so die Haut besonders gut.

Oft findet man Wacholderöl als Inhaltsstoff in Schuppenshampoos, da es nachweislich der Schuppenbildung vorbeugt.

Auch in der Aromapflege ist das Wacholderöl sehr wertvoll: seelisch wirkt es reinigen und stabilisierend. Mehr dazu können Sie hier nachlesen.

Ein kleiner Alleskönner also, der Wacholder. Wir freuen uns jedes Jahr darauf, eine kleine Menge 100% naturreines Wacholderöl in Bioqualität zu destillieren und im Gebinde von 10 ml für unsere Kunden abzufüllen.



< zurück zu News
xl lg md sm xs